Angebot anfordern
X
Spendenkonto
Look-Tierschutzverein Deutschland e.V.
Hamburger Volksbank eG
IBAN: DE86201900030007026005
BIC: GENODEF1HH2

Das BLIND SPOT Projekt




Kein Hund wird vergessen

Zu alt, zu krank, zu ängstlich oder einfach nur die falsche Farbe: Es gibt viele Gründe, warum Hunde aus dem Auslandtierschutz übersehen werden. Trotz aktiver Bewerbung erhalten sie keine Chance auf ein liebevolles Zuhause – sie passen nicht in die Norm, geraten in Vergessenheit, verschwinden in der Bedeutungslosigkeit. Kurzum: Sie sind und bleiben unsichtbar. Mit unserem Projekt „BLIND SPOT – Kein Hund wird vergessen“ wollen wir das ändern. Blindspot ist Englisch und bedeutet „toter Winkel“. Aus diesem holen wir die Hunde heraus und geben ihnen ein Sprungbrett: Raus aus dem toten Winkel, rein ins Spotlight!

Darum Projekt BLIND SPOT




Was sich nach Show-Act anhört, ist in Wirklichkeit eine lebenswichtige Notwendigkeit. Viele Hunde aus der Auslandsvermittlung erhalten keine, sehr wenige oder nicht die passenden Anfragen. Dabei handelt es sich nicht nur um alte Tiere, sondern auch um Hunde mit Verhaltensauffälligkeiten, Unverträglichkeiten oder Ängsten (z. B. durch Misshandlungen oder negative Erfahrungen in der Vergangenheit). Sie fristen ihr Leben im Shelter ohne Aussicht auf ein richtiges Zuhause sowie die Liebe und Geborgenheit einer eigenen Familie. Und das, obwohl sie es genauso verdient haben wie alle anderen – nicht bloß aus Mitleid, sondern weil sie ebenso treu, liebenswürdig und besonders sind! Und genau das wollen wir sichtbar machen.

So arbeiten wir:




Professionelle Betreuung & individuelles Training

Für dieses Herzensprojekt konnten wir die Hundetages-/Pensionsstätte und Hundeschule Hundeland nahe bei Rostock begeistern und gewinnen. In Zusammenarbeit mit Hundeland können wir nun genau solche Tiere nach Deutschland holen. Hier werden sie nicht nur 24/7 betreut und gepflegt, sondern bekommen auch die wichtigsten Dinge beigebracht – z. B. den Umgang mit Außenreizen und unbekannten Situationen, wie Staubsaugerlärm, Küchengeräten, Kennenlernen verschiedener Bodenbeläge, Treppenstufen etc. Professionell, einfühlsam und individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt. Sobald die Trainerin grünes Licht gibt, können die Hunde mit gutem Gewissen vermittelt werden.

Über Hundeland Rostock:




Seit über 12 Jahren unterstützen, begleiten und trainieren Dagmar und ihr Mann verschiedene Hundetypen, mit den unterschiedlichsten Geschichten und Herausforderungen. Über 50 % der vierbeinigen Kundschaft kommt aus dem Tierschutz. Ihre vier eigenen Hunde, Luka, Jona, Milow und Tasha, sind ebenfalls aus dem Ausland und zum Teil schwer traumatisiert.

Mit Co-Trainerin Liane vom Look Tierschutzverein Deutschland e. V. sind wir zusätzlich ganz nah am Geschehen und berichten u. a. wöchentlich über die Schützlinge vor Ort. Selbstverständlich möchten wir dieses Projekt auch für Langzeitbewohner deutscher Tierheime öffnen.

Das ist unser Ziel:




Gut vorbereitet in ein neues Leben

Viele der BLIND-SPOT-Hunde haben eine Vorgeschichte. Gesundheitliche Einschränkungen, Handicaps oder Traumata führen dazu, dass sie auf den ersten Blick durch das Raster fallen, als „zu schwierig“ eingestuft werden oder gegen ein anderes Tier „verlieren“. Nicht jede*r ist dafür geschaffen, einem solchen Hund das Vertrauen und die Sicherheit zu vermitteln, die das Tier benötigt.

Durch unser Projekt BLIND SPOT ermöglichen wir diesen Hunden ein Sprungbrett und lassen sie gut vorbereitet in ein neues Leben starten. Und das Wichtigste: Die Hunde lernen, dass sie Menschen vertrauen können und bei ihnen Sicherheit finden.

„Gut vorbereitet“ bedeutet:




• Ruhe, Stressminimierung und Vermeidung von Überforderung

• Umgang mit (neuen) Umweltreizen innen und außen

• Stubenreinheit und das Gewöhnen an das Leben im Haus

• Kennenlernen von fremden Menschen

• Zulassen von Körper- und Fellpflege

• Leinenführigkeit, Hundebegegnungen mit und ohne Leine

• Abrufbarkeit und Akzeptanz von Grenzen und Regeln

• Professionelle Einschätzung der Hunde in Stresssituationen • Aufzeigen von Alternativverhalten beim Umgang mit Stress

So könnt ihr den Hunden helfen




Die individuelle Betreuung der Tiere ist zeit- und kostenintensiv. Für jeden einzelnen Hund wird es daher einen Spendenaufruf geben – die Kosten für den ersten Monat belaufen sich auf ca. 650 Euro (Transport, Papiere, Unterkunft, Verpflegung) pro Tier (ohne Training) und jeder weitere Monat ca. 450 Euro.

Um die so wichtigen Trainingseinheiten zu finanzieren, benötigen wir zusätzlich dringend Unterstützung. Eine Stunde kostet 15 Euro und kann für jeden einzelnen Hund gespendet werden!

So geht’s!

Ob jung oder alt, gesund oder krank, verschmust oder ängstlich: Jeder Hund verdient ein liebevolles Zuhause. Mit dem Projekt BLIND SPOT bekommt er eine echte Chance darauf.

 

Spendenkonto

Look-Tierschutzverein Deutschland e.V.
Hamburger Volksbank eG
IBAN: DE86201900030007026005
BIC: GENODEF1HH2


Dein Spendenbetrag:

Newsletter

Mit unserem Newsletter möchten wir dich über aktuelle Themen, Wissenswertes aus dem Bereich Hund und Co., sowie über wichtige Ereignisse aus unserem Tierschutzverein informieren.

Anmeldung zum Newsletter

Kontakt

Look-Tierschutzverein Deutschland e.V.
Laukamp 17
D – 22417 Hamburg

Fax.: 08134 / 55 78 778

info@look-tierschutzverein.de